Besprecht Eure Probleme mit den Eltern, einer Vertrauensperson,(Lehrer oder Pfarrer, usw.) kontaktiert den Hausarzt, einen Psychologen oder Psychiater, lasst Euch bei der Lösung der Probleme helfen.

Viele andere Jugendliche haben auch Probleme. Wichtig ist, dass ihr darüber redet, damit man Euch helfen kann.

 

Das Leben ist eine Chance, nutze sie. 
Das Leben ist schön, bewundere es. 
Das Leben ist ein Traum, verwirkliche ihn. 
Das Leben ist eine Herausforderung, nimm sie an. 
Das Leben ist kostbar, geh sorgsam damit um. 
Das Leben ist ein Reichtum, bewahre ihn. 
Das Leben ist ein Rätsel, löse es. 
Das Leben ist ein Lied, singe es. 
Das Leben ist ein Abenteuer, wage es. 
Das Leben ist Liebe, geniesse sie. 
Mutter Teresa

Tel. Nr. 147

Diese Telefonnummer ist gratis und wird von Fachleuten betreut. Jugendliche haben oft Probleme und reden mit niemandem darüber. Es ist wichtig, dass Ihr darüber sprecht, Euch beraten und helfen lasst. Zögert nicht diese Nummer bei Fragen oder Problemen anzurufen.

SOS per SMS deutsch 076 333 00 35

www.seelsorge.net Seelsorge per e-mail in div. Sprachen  

Die Zeit der Pubertät

Die Zeit der Pubertät bringt oft auch Schwierigkeiten mit sich:

  • Körperliche Veränderungen zum Erwachsenen
  • Evtl. Probleme mit den Eltern, Geschwistern, etc.
  • Evtl. aber auch in der Schule sei dies mit Mitschülern, Lehrern, etc. in der Lehre, am Arbeitsort, usw.
  • Ess-Störungen, sind ernst zu nehmen und sollten behandelt werden
  • Während der Pubertät können auch Suizidgedanken auftreten. Sprecht mit Euren Eltern, einer Vertrauensperson, dem Hausarzt, usw. darüber oder ruft die Nr. 147 an. 
  • Freundschaften, Beziehungen, die nicht so verlaufen, wie man es sich wünscht.

Konsum von Cannabis

Jugendliche sollten wissen, dass durch den Konsum von Cannabis eine Psychose ausgelöst werden kann, welche schlimme Folgen haben kann.

10 % der Suizide sind auf eine Psychose zurückzuführen.

Bei welchen Jugendlichen durch den Cannabis-Konsum eine Psychose ausbrechen kann, weiss man meistens nicht im voraus. Deshalb sollte man auf den Konsum von Cannabis verzichten.

Zudem ist der THC-Gehalt in den letzten Jahren enorm gestiegen, was ein erhöhtes Gesundheits-Risiko mit sich bringt.

Konsum von Alkohol

Der Konsum von Alkohol, oft in Verbindung mit Drogen kann ganz schlimme Auswirkungen haben. Unter anderem kann die Funktion des Gehirns dadurch ganz stark negativ beeinflusst werden.

Depressionen

20 % der Jugendlichen erleiden einmal eine Depression nur 8 % der Eltern nehmen diese wahr.

Depressionen sind eine schwere Krankheit und müssen behandelt werden. Es ist wichtig, dass eine Früherkennung stattfinden kann. Je besser man darüber informiert ist, desto grösser sind auch die Heilungschancen. Vielleicht sind Sie selber nicht davon betroffen, aber jemand aus ihrem Umfeld: Je besser Sie darüber informiert sind, desto besser können Sie der betroffenen Person helfen und diese dazu bewegen einen Arzt aufzusuchen.

Jeder kann von einer Depressionen betroffen werden, diese können jederzeit auftreten, wie z. Bsp. auch nach gewissen Ereignissen: Nach der Geburt, durch den Tod eines lieben Mitmenschen und andere tragische Ereignisse. Bitte konsultieren Sie den Hausarzt.

Depressive Personen, die über Anzeichen, etc. informiert sind können besser mit dieser Krankheit umgehen und durch die Einnahme entsprechender Medikamente kann eine Verbesserung erzielt werden.

Weitere Informationen über Depressionen, Psychose unter:

Equilibrium, Verein zur Bewältigung von Depressionen

Oberneuhofstrasse 8, 6340 Baar, Tel. 0848 143 144, www. depressionen.ch

Was ist eine Psychose und was sind schizophrene Erkrankungen?

In der Schweiz leben ca. 70'000 an Schizophrenie erkrankte Menschen.

1 % der Bevölkerung

Risikoalter: 18-30 Jahre und im fortgeschrittenen Alter.

Faltprospekt über Anzeichen und Früherkennung erhältlich unter: 061  265 50 40,

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  http://fepsy.uhbs.ch

Do you speak English?

You can find many good articles about depressions and suicide prevention on the following website:

www.psychologyinfo.com
 

Mitglied werden

Helfen Sie mit, dass wir notleidenden Mitmenschen rechtzeitig helfen und Suizide verhindern können.

Zum Antragsformular

 

Mit Ihrer Mitgliedschaft bekunden Sie, dass Sie gegen die vielen Suizide vorbeugend etwas unternehmen möchten und Sie helfen mit die vielen Fachstellen, Organisationen und Institutionen der Bevölkerung noch besser zugänglich zu machen. Information kann Leben retten!

Gönner werden

Wir brauchen Ihre Unterstützung!



Unsere Weblinks

YaP 2012

Wir sind stolze
Preisträger 2012 von
"You and Peace Fraternity".
Zusammen mit:
Felix Finkbeiner und Danah Zohar
http://www.youandpeace.ch/

 

Wir bedanken uns herzlich!

Lichtblicke

rotblau.jpg

Anmelde Formular